Pressemitteilung Nr. 46 / 2002 vom 10.04.2002

zurŘck

Hessischer Denkmalschutzpreis 2002 f├╝r den F├Ârderverein Petrihaus e.v. in Frankfurt-R├Âdelheim

Kunstministein Wagner: Auszeichnung f├╝r vorbildliche Sanierung des Petrihauses am Brentanopark

Frankfurt-Wiesbaden - "Der F├Ârderverein Petrihaus e.V. in Frankfurt-R├Âdelheim z├Ąhlt zu den acht Preistr├Ągern, die am 17. April in Pfungstadt mit dem Hessischen Denkmalschutzpreis 2002 ausgezeichnet werden", teilte Hessens Kunstministerin Ruth Wagner heute in Wiesbaden mit. Dem F├Ârderverein Petrihaus sei es gelungen, innerhalb von nur zwei Jahren eine vorbildliche Sanierung des Petrihauses am Brentanopark in Frankfurt-R├Âdelheim zu realisieren. Als Anerkennung daf├╝r erhalte der F├Ârderverein den Hessischen Denkmalschutzpreis 2002 (Urkunde mit Anerkennung), so die Ministerin.

Der von der Lotterie-Treuhandgesellschaft mbH gestiftete Preis ist insgesamt mit 15.000 Euro dotiert und geht in diesem Jahr an Vereine, Privatpersonen und kommunale Initiativen. Hauptpreistr├Ąger ist die B├╝rgerinitiative Heldra aus Wanfried im Werra-Mei├čner-Kreis. Sie erh├Ąlt eine Urkunde und ein Preisgeld von 6.000 Euro f├╝r die vorbildliche Sanierung einer Hofanlage aus dem 17. Jahrhundert in Wanfried-Heldra. Weitere Preistr├Ąger sind die Arbeitsgruppe f├╝r Vor- und Fr├╝hgeschichte des Hanauer Geschichtsvereins, Main-Kinzig-Kreis (Urkunde/3.000 Euro), die Eheleute Dr. Louise und Dr. Benno Splieth aus Wetter-Oberrosphe, Landkreis Marburg-Biedenkopf (Urkunde/3.000 Euro), die Eheleute Ingeborg und Hans Braunholz aus Hosenfeld/Jossa, Landkreis Fulda (Urkunde/3.000 Euro), der Magistrat der Stadt Pfungstadt, Landkreis Darmstadt-Dieburg (Urkunde/Anerkennung), die Eheleute Gisela Conrad-Rothengatter und Bertolt Rothengatter aus R├╝sselsheim, Landkreis Gro├č-Gerau (Urkunde/Anerkennung) sowie Ulrich Th├╝mmler aus H├╝nfeld-Mackenzell, Landkreis Fulda (Urkunde/Anerkennung).

Die Rettungsaktion f├╝r das so genannte Petrihaus in Frankfurt-R├Âdelheim begann in den 90er Jahren. Eine Initiative von R├Âdelheimer und Frankfurter B├╝rgern schloss sich zu einem F├Ârderverein zusammen, um das verfallende Fachwerkhaus am Ufer der Nidda, zu sanieren. Der Bankier Georg von Brentano hatte das H├Ąuschen im Jahr 1819 f├╝r seinen Landschaftsgarten erworben und umbauen lassen. Es diente als Erholungsort der bedeutenden Romantiker-Familie - auch f├╝r deren wichtigste Repr├Ąsentanten Bettine v. Arnim und Clemens Brentano. Durch die Regulierung des Fl├╝sschens Nidda wurde das Petrihaus nach dem Ersten Weltkrieg vom Park abgetrennt, geriet in Vergessenheit und verfiel zusehends. Der F├Ârderverein Petrihaus sammelte f├╝r die Sanierung des Hauses nahezu 900.000 DM. Au├čerdem verzichtete der Architekt auf Teile seines Honorars, und mehr als 20 Bau- und Handwerkerfirmen wirkten unentgeltlich an der Sanierung mit. "F├╝r diese Leistungen geb├╝hrt allen Beteiligten gro├če Anerkennung", befand die Jury.

Kunstministerin Wagner w├╝rdigte das au├čergew├Âhnliche Engagement der Denkmalschutzpreistr├Ąger als unverzichtbar f├╝r den Erhalt des gro├čen kulturellen Erbes in Hessen. "Viele Denkm├Ąler mit ├Ârtlichen und regionalen Bez├╝gen k├Ânnen nur deshalb vor dem drohenden Verfall gerettet werden, weil B├╝rgerinnen und B├╝rger sich mit gro├čem pers├Ânlichen Einsatz f├╝r deren Sanierung engagieren", sagte Wagner. Dies ├Âffentlich zu w├╝rdigen, sei das Ziel des Hessischen Denkmalschutzpreises.

"Der Denkmalschutz ist der Landesregierung ein wichtiges Anliegen. Deshalb haben wir die finanzielle F├Ârderung deutlich aufgestockt", sagte Ministerin Wagner. Als Beispiele nannte sie den gesteigerten Etat des Landesamtes f├╝r Denkmalpflege (2002: 15,8 Mio. Euro/1998: 11,2 Mio. Euro) und die Mittel des Kunstministeriums f├╝r die Denkmalpflege (2002: 8,5 Mio. Euro/ 1998: 6,13 Mio. Euro). Au├čerdem habe das Land ein mittelfristiges Kulturinvestitionsprogramm zur Sanierung bedeutender Kultureinrichtungen in H├Âhe von knapp 250 Mio. Euro aufgelegt, so die Kunstministerin.



zurŘck

SeitenanfangSeitenanfang

 

© Hessisches Ministerium für Wissenschaft und Kunst